• Evelyne Janzen

2. Platz für Seminar(t)raum bei der Ideenbörse der IHK Bonn/Rhein-Sieg


Puh, das war ungewöhnlich! 6 x hintereinander 8 Minuten lang habe ich am Montagabend den Besuchern (und gleichzeitig Juroren) der 37. Ideenbörse im Collegium Leoninum in Bonn in kleinen Gruppen an meinem Stehtisch Seminar(t)raum vorgestellt.

Zuvor hatten schon alle 6 Kreativen, die an diesem Abend eingeladen waren ihre Ideen vorzustellen, versucht, das Interesse der Besucher mit einem Elevator Pitch von max. 60 Sekunden zu wecken. In genau solchen Situationen bin ich immer wieder dankbar, dass ich 2 Jahre lang Mitglied bei BNI (Business Network International) gewesen bin. Dort stellt jedes Mitglied wöchentlich sein Unternehmen in 60 Sekunden vor, so dass ich bestens darauf vorbereitet war.

Die 37. Ideenbörse stand unter dem Motto "Dienstleistung – Logistik – Arbeitskräfte" mit besonderem Fokus auf dem Menschen, so dass neben dem kreativen Ansatz und der Umsetzbarkeit der Idee auch der gesellschaftliche Nutzen mitbewertet wurde.

Um die Besucher persönlich abzuholen, hatte ich Beispielbilder von normalen, funktionalen Räumlichkeiten mitgebracht, die auch fast alle so aus ihrem Berufsleben kannten, und natürlich im Gegensatz dazu Beispiele von besonderen und außergewöhnlichen Seminar(t)räumen. Auf die Frage, wo die Besucher lieber ein Seminar besuchen oder ein Meeting abhalten würden, fiel die Antwort ziemlich eindeutig aus ;-) Die Besucher/Juroren stellten interessierte Fragen, gaben erste Rückmeldungen... und die Zeit verging wie im Flug!

Während der Auswertung der Feedbackbögen unterhielt uns Pepper, ein Roboter, der in Zukunft z.B. Pflegekräfte bei der Betreuung von alten Menschen in Pflegeheimen unterstützen könnte. Bei uns sorgte er auf jeden Fall für Abwechslung und Erheiterung, und alleine das ist ja schon ein schöner Nutzen.

Schließlich war es soweit: die Verkündung der Platzierungen. Das Schöne ist, dass es an diesem Abend ohnehin nur Gewinner gab, denn neben der Teilnahmeurkunde und einer Flasche Sekt, sammelte jeder eine wertvolle Erfahrung und erhielt im Nachgang die von den Juroren auf den Fedbackbögen notierten Tipps.

In unserem Fall wurde es spannend, denn es gab keinen 6., keinen 5. und keinen 4. Platz, sondern zwei 3. Plätze, drei 2. Plätze und natürlich den 1. Platz. In einem Teilnehmerfeld mit wirklich tollen Ideen im Sozialen Bereich war ich umso stolzer, dass ich mit meiner eher klassischen Business-Idee einen 2. Platz erzielen konnte. Hier strahlen wir am Ende des Abends alle glücklich um die Wette.

Gewonnen hat schließlich auch meine persönliche Lieblingsidee: Radeln ohne Alter. Ehrenamtliche Fahrer kutschieren alte Menschen aus Pflege- oder Altenheimen mit einer Rikscha durch die Stadt oder an Lieblingsorte - ein wirklich großartiges Herzensprojekt, das viel Freude hervorbringt. https://radelnohnealter.de/

Mit dabei waren auch: Druckwelle GbR, Medhi Farsad; Nie alleine Wandern, Uta Hildebrand; Tanzen mit Herz, Alexander Glees, und das Netzwerk „bonn-rhein-sieg-fairbindet“, Wolfgang Pütz

Ein toller Abend, viele spannende Kontakte, danke, dass ich dabei sein durfte!

#IHK #Ideenbörse #Bonn #Startup #pitch #elevatorpitch #collegiumleoninum #radelnohnealter #druckwelle #niealleinewandern #tanzenmitherz #bonnrheinsiegfairbindet #medhifarsad #utahildebrand #alexanderglees #wolfgangpütz #EvelyneJanzen #Seminartraum #BNI

23 Ansichten

© 2019-2020 by Seminar(t)raum Bonn

  • Instagram Social Icon
  • Facebook Social Icon